Homepage

Atlantic Giant Riesenkürbis
(Cucurbita Maxima)
& andere Kürbis-, Zucchini- und Kalebassensorten

© R. Kraft


Atlantic Giant 1999 Mein 1999er füllte eine Schubkarre voll aus. Atlantic Giant 2001 mit 146 kg Stolze 146 kg brachte der 2001er auf die Waage.
Zum Weltrekordkürbis
Ausführliche Informationen zum Riesenkürbisanbau in den USA

1998 und 1999 habe ich an zwei lokalen Kürbiswettbewerben teilgenommen und jeweils mit 80 kg und 100 kg den ersten Platz belegt. Das war kein Zufall und bedurfte zumindest beim Kürbisanbau keiner größeren Anstrengung. Ausschlaggebend war allein die Auswahl der richtigen Sorte. ATLANTIC GIANT heißt die "Wunderwaffe" und steht mit einem Weltrekord von 481 kg im Guinnessbuch 2000.
Ein amerikanischer Kürbiszüchter hat diesen Rekord in 2003 mit 628,2 kg noch einmal weit übertroffen (der inoffizielle Rekord lag bei 661,3 kg). Da fragt man sich natürlich, ob es vielleicht doch so etwas wie ein Geheimrezept gibt, um solche Riesenexemplare zu erzielen.

Anbautipps

Saatgut
Bei ATLANTIC GIANT gibt es mehrere Arten verschiedener Herkunft. Eine der besten stammt vom kanadischen Züchter Howard Dill und ist unter DILL'S ATLANTIC GIANT im Handel. Daneben gibt es noch viele Hobbyzüchter, die gelegentlich Kerne aus ihren Riesenkürbissen in Versteigerungen oder über Samenhändler anbieten. Der Preis wird dabei durch die Größe des Kürbisses bestimmt und so sind schon einmal $ 10 oder auch mehr für einen Kern zu bezahlen.
Dies schreckt aber einen Kürbisanbauer kaum ab, denn es scheint wirklich so zu sein, dass gerade Kerne aus besonders großen Exemplaren auch das Potenzial besitzen, wieder echte Riesen hervorzubringen.
Mein Saatgut für 2001 stammte aus einem 375 kg Dill's AG und produzierte immerhin einen 146 kg Kürbis.

Aussaat
Ende April bis Mitte Mai werden die Kerne einzeln 1 - 2 cm tief in 12 - 14 cm Töpfe mit guter Pflanzerde gesteckt. Die Erde wird befeuchtet und die Töpfe mit Folie oder einer Glasscheibe abgedeckt. Bei 20 - 24° C aufgestellt, erscheinen nach 1 - 2 Wochen die Keimblätter. Die Keimung lässt sich beschleunigen, indem die Kerne ein wenig mit Schmirgelpapier aufgeraut und einige Stunden in lauwarmes Wasser gelegt werden.

Auspflanzen
Damit die Riesenkürbispflanze ungestört wachsen kann, ist eine Anbaufläche von mindestens 20 qm vorzusehen. Auf die gesamte Fläche werden einige Schubkarren Kompost ausgebracht und eingearbeitet.
Die Pflanzstelle sollte besonders gut versorgt sein und für eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit kann auch etwas gehäckseltes Stroh beigefügt werden. (PH-Wert 6 - 7)
Nach weiteren 2 Wochen (Anfang bis Mitte Juni) ist es soweit. Die Jungpflanzen haben nun schon große kräftige Laubblätter und Wurzeln gebildet. Die Pflanzung unbedingt an einem windstillen Tag vornehmen, denn der junge Trieb ist noch sehr empfindlich und könnte leicht abknicken! Stehen mehrere Kürbispflanzen zur Verfügung, wird nur die kräftigste ausgepflanzt. Zum Schutz vor Wind und kühler Witterung ist es wichtig, die Pflanze zunächst mit einem Frühbeet oder Folientunnel zu überbauen.

Atlantic Giant Jungpflanze Mitte Juni

Pflegearbeiten
Mitte bis Ende Juli - die Schutzvorrichtung muss nun entfernt werden - erscheinen die ersten Blüten. Jetzt heißt es aufpassen, denn die Bestäubung soll möglichst nicht durch Insekten erfolgen, damit keine anderen Kürbissorten einkreuzen. Die Pflanze hat männliche und weibliche Blüten. Die weiblichen Blüten sind leicht an der winzigen Jungfrucht am Blütenboden zu erkennen.
 
Atlantic Giant mit erster Blüte Mitte Juli Weibliche Blütenknospe Männliche Blütenknospe

Wenn sich nach ca. einer Woche (täglich kontrollieren) die Blütenknospen öffnen, wird manuell bestäubt. Die weiblichen Blüten sollten mindestens 2 m von der Pflanzstelle entfernt sein.
Die Bestäubung erfolgt am besten in den frühen Morgenstunden. Dazu pflückt man eine männliche Blüte mit Stiel ab und entfernt die Blütenblätter. Der freiliegende Stempel wird nun vorsichtig in die geöffnete weibliche Blüte eingeführt und die Pollen auf die Narbe aufgestrichen. Anschließend die Blüte mit einem Wollfaden zubinden.
 
Geöffnete weibliche Blüte Manuelle Befruchtung der weiblichen Kürbisblüte Zugebundene Blüte

Hat alles gut geklappt, beginnt der kleine Kürbis kräftig zu wachsen und erreicht innerhalb von 2 Wochen die Größe eines Medizinballes.

Medizinballgröße in nur 2 Wochen

Ab jetzt wird bei trockenem Wetter die ganze Anbaufläche täglich gewässert und alle 3 Tage Flüssigdünger beigefügt. Haben 3 Kürbisse angesetzt, werden alle weiteren Blüten (auch die männlichen) entfernt, damit keine Energie für die Blütenbildung verschwendet wird. Ab diesem Zeitpunkt wird der Umfang der Kürbisse gemessen und miteinander verglichen. Nur der Kürbis mit dem schnellsten Wuchs wird an der Pflanze belassen.

Tägliche Messung des Umfangs

Damit der Kürbis später nicht seine Ranke abdrückt und die Nährstoffzufuhr unterbrochen wird, muss er in eine Position senkrecht zum Trieb umgebettet werden. Dies sollte nur in winzigen Schritten und über mehrere Tage erfolgen, da der Stiel sehr leicht abbrechen kann. Bei dieser Arbeit kann auch gleich eine Styroporplatte unter den Kürbis geschoben werden, um ihn vor Verschmutzung und Fäulnis zu schützen.

Nur er ist übriggeblieben - Umfang schon 2 m

Mitte bis Ende August hat sich die Kürbispflanze weit ausgebreitet und es kann erforderlich sein, Seitentriebe einzukürzen. Dazu wird einfach die Triebspitze abgebrochen und in die Erde eingegraben. Der lange Haupttrieb sollte aber verschont bleiben. Die Kürbispflanze verankert ihre Triebe mit Hilfe von Adventivwurzeln im Boden. Wenn man Triebe verlagern will, muss das rechtzeitig geschehen, denn die zusätzlichen Wurzeln tragen erheblich zur Nährstoffversorgung bei. Diese Stellen können auch mit Komposterde angehäufelt werden, um das Wurzelwachstum anzuregen.

Verankerungswurzel am Haupttrieb

Etwa Ende September stellt die Pflanze ihr Wachstum ein und der orangerote Riesenkürbis kann geerntet werden. Aufpassen, dass die Rinde nicht verletzt wird! Kühl, aber frostfrei, gelagert hält er sich bis Dezember.
Atlantic Giant hat ein sehr zartes und aromatisches Fruchtfleisch. Es wird z. B. zu Kürbissuppe, Kürbisschnitzeln, Marmelade usw. verarbeitet. Was nicht sofort verbraucht wird, kann man einfrieren.
Auf der amerikanischen Kürbisseite (s.o.) gibt es noch viele weitere Tipps zum Anbau von Riesenkürbissen, aber letztendlich verrät wohl kein Kürbiszüchter sämtliche Geheimnisse an seine "Konkurrenten".


Weitere Kürbis-, Zucchini- und Kalebassensorten


Banana-Blue

Blauer Bananenkürbis
Blau-grau, z.T. auch gestreift, bis 60 cm lang, 5 kg schwer, innen orange-gelb, aus Guatemala.

Miracle-Blue-Kuerbis

Miracle Blue
Blauschaliger, ovalrunder, gerippter Kürbis. Bis 15 kg schwer, lange haltbar. Orange-gelbes, festes, sehr wohlschmeckendes Fruchtfleisch.

Purple Prince

Purple Prince
Dunkelgrün-violetter, runder, gerippter Lagerkürbis, innen dunkelgelb, festes, aromatisches Fruchtfleisch.

Queensland Blue Kürbis

Queensland Blue
Blauer, ufoförmiger 5 - 10 kg Kürbis aus Australien, orangerotes Fruchtfleisch mit hohem Karotingehalt, Rarität.

Hindu Kürbis Hindu
Ein wunderschöner, birnenförmiger Kürbis, der selbst bei Kürbisliebhabern noch kaum bekannt ist. Trägt reichlich bis zu 10 kg schwere Früchte, Rarität.
Winter Omega Kürbis

Winter Omega
Grüner, gestreifter Lagerkürbis, innen gelb-orange, wohlschmeckend, 10 - 20 kg schwer, 6 Monate haltbar.

Turban Kürbis

Türkenturban - Bischofsmütze
Mehrfarbiger Zierkürbis, den man aber auch essen kann, hält sich als Schmuckstück über ein Jahr.

Windsor Black Kürbis

Windsor Black
Wunderschöner, dunkelgrüner Lagerkürbis, 10 - 20 kg schwer.

Zephyr Zucchini

Zephyr
Zucchini sind ein beliebtes leichtes Sommergemüse. Bekannt sind grüne, cremeweiße und auch gelbe Früchte. Besonders schön ist diese sehr ertragreiche gelbe Sorte mit grüner Spitze.

Ronde-de-Nice

Ronde de Nice
Gelbgrüne, runde Zucchini, jung ernten!

Gelbe-Ufo

Gelbe Ufo - Zucchini
Untertassenförmige gelbe, flachrunde Zucchini, jung ernten! Ausgereift ein lange haltbarer Zierkürbis.

Weisse-Ufo

Weiße Ufo - Zucchini
Untertassenförmige weiße, flachrunde Zucchini, jung ernten! Ausgereift ein lange haltbarer Zierkürbis.

Weiss-Gruen-Panaschierte-Ufo

Weiss-Grün Panaschierte Ufo Zucchini
Schon im 18. Jahrhundert bekannte, weiß-grün panaschierte, französische Sorte. Für die Küche jung ernten. Die dekorativen Streifen zeigen sich erst bei ausgereiften Früchten. Größer als die gelb-grüne Variante.

Gelb-Gruen-Panaschierte-Ufo

Gelb-Grün Panaschierte Ufo Zucchini
Schon im 18. Jahrhundert bekannte, gelb-grün panaschierte, französische Sorte. Für die Küche jung ernten. Die dekorativen Streifen zeigen sich erst bei ausgereiften Früchten.

Kletterzucchini

Kletterzucchini
Rankende, überaus reichtragende Pflanzen. Dunkelgrüne, ovalrunde Früchte, jung ernten!

Crookneck Zucchini

Crookneck
Keulenförmige, gelbe, warzige Zucchini, ausgereift haltbar als Zierkürbis.

Coussa Lebanese Zucchini

Cousa Lebanese
Cremefarbene Zucchini, eine frühe Gourmetsorte von exzellenter Fruchtqualität, buschige, kurztriebige Pflanzen.

Delicata Zucchini

Delicata
Gestreifte, rankende Zucchini, junge Früchte werden gebraten oder gegrillt, ausgereift ein bunter haltbarer Zierkürbis.

Bush-Delicata

Bush Delicata
Buschförmig wachsende Zucchini, junge Früchte werden gebraten oder gegrillt, ausgereift ein bunter haltbarer Zierkürbis.

Langhals Kalebasse

Langhals Kalebasse
Grün, weiß gefleckt, kugelförmiger Korpus mit 30 cm langem Hals. Sehr dekorativ.

Vogelhaus Kalebasse

Vogelhaus Kalebasse
Hellgrün-weiß gefleckte, reichtragende, große Kalebassensorte. Nach dem Trocknen lassen sich auf einfache Art und Weise wunderschöne Vogelhäuschen daraus herstellen. Auch zum Bemalen als Zimmerschmuck.

Dancing-Gourd

Miniaturkalebasse "Dancing Gourd"
Grün-weiß gestreifte und gefleckte, hunderte von kleinen Kalebassen (5 cm lang). Getrocknet und bemalt vielseitig verwendbar, z. B. als natürlicher Christbaumschmuck. Früher als Kinderspielzeug (Kreisel) beliebt. Sehr seltene Sorte.